Ein märchenhaftes Wochenende in Steinau und Hanau im Spessart

  • Bereist im Sommer 2019.

  • Enthält Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Spessart Tourismus.

Altstadt Steinau an der Straße im Spessart

Dichte, verwunschene Wälder, alte Fachwerkhäuser, die sich gegenseitig zu stützen scheinen, hochherrschaftliche Burgen und Schlösser und dazu viele spannende Mythen und Legenden. Es scheint fast folgerichtig, dass der Spessart die Heimat der Brüder Grimm war, die hier im 19. Jahrhundert alte, mündlich überlieferte Sagen und Geschichten zusammentrugen und so die berühmten Kinder- und Hausmärchen erschufen. Noch heute kann sich der Spessart mit Fug und Recht als wahrlich märchenhafte Gegend bezeichnen.

Thron im Museum GrimmsMärchenReich in Hanau

Werbung (Affiliate Links)

Welchen Reiseführer für den Spessart?

Der Reiseführer  Spessart: Reiseführer für Ihren Aktiv-Urlaub stellt nicht nur die Region und die Urlaubsorte vor, sondern präsentiert als Aktiv-Reiseführer auch dreizehn Wanderrouten und sieben Radtouren durch den Naturpark Spessart mit Karten, Wegbeschreibungen und Bildern.

Perfekt für alle, die mehr als die typischen Highlights sehen möchten.

Ein Wochenende lang bin ich hier auf den Spuren der Brüder Grimm gewandelt, habe ihren Geburtsort Hanau besucht, bin mit einer waschechten Märchenhexe durch Steinau an der Straße spaziert und dem Teufel begegnet.

Kommt ihr mit auf eine märchenhafte Reise durch den Spessart?

Steinau an der Straße

Das Brüder-Grimm-Haus in Steinau an der Straße

Unter leisem Knarren öffnet sich die schwere Holztür des 1562 errichteten Amtshauses in Steinau. Dort wo von 1791 bis 1796 die Brüder Grimm mit ihrer Familie lebten und ihre Kindheit verbrachten, während der Vater als Amtmann tätig war, befindet sich heute das Museum Brüder-Grimm-Haus. Vorbei an der historischen Küche, laufe ich durch die 19 verschiedenen Themenräume, in denen das Leben, Werk und Wirken der Brüder Grimm vorgestellt wird, blättere fasziniert durch die vielen verschiedene Märchenbücher aus aller Welt und staune über die zauberhaften Zinnfiguren-Dioramen, die Szenen aus mehr und weniger bekannten Märchen zeigen.

Brüder-Grimm-Haus in Steinau an der Straße
Märchenbuch Brüder-Grimm-Haus in Steinau an der Straße

Im Fokus der Ausstellung steht die Kindheit und Jugend der Brüder Grimm in der Region und das Thema Märchen im europäischen Kontext. Besonders spannend sind für mich aber die ausgestellten grafischen Arbeiten von Ludwig Emil Grimm, der als Maler unteranderem die Märchen von Wilhelm und Jakob Grimm illustrierte. Auch wenn das Brüder-Grimm-Haus eher ein klassisches Museum ist, gibt es an vielen Stellen die Möglichkeit, interaktiv in die Geschichte einzutauchen. Es darf geblättert, gehört und auch gefühlt werden und natürlich kommen auch kleine AbenteurerInnen z. B. im Kronenraum voll auf ihre Kosten.

Kronen-Raum Brüder-Grimm-Haus in Steinau an der Straße
Rotkäppchen Teller Brüder-Grimm-Haus in Steinau an der Straße
Küche Brüder-Grimm-Haus in Steinau an der Straße

Museum Steinau

Direkt gegenüber des Brüder-Grimm-Hauses befindet sich in der ehemaligen Amtshofscheune, das Museum Steinau – das Museum an der Straße. Dort wo früher die Brüder Grimm auf der langen Leiter spielten, die noch heute ausgestellt ist, liegt nun das Hauptaugenmerk auf dem Thema „Reisen auf der alten Fernhandelsstraße von Frankfurt nach Leipzig zu früheren Zeiten“. Die Via Regia, die quer durch Steinau führte, wurde von fast allen Menschen genutzt, die durch das Land zogen. Kaiser und Könige reisten genau wie Händler, fahrendes Volk und Bettler durch Steinau und hinterließen Spuren in der Stadt. Im Laufe der Zeit stellte sich die komplette Wirtschaft der Stadt auf die Bedürfnisse der Durchreisenden ein. Neben zahlreichen Gaststätten und Herbergen in denen die Reisenden logierten, siedelten sich auch viele Schmiede, Sattler und Wagner an, die Kutschen reparierten und Pferde neu beschlugen. Davon erzählt auch die informative Ausstellung im Museum. Neben Porträts berühmter Reisender wie Bettina von Armin, Reiseutensilien, Wegsteinen und einer Kutsche wird auch das Töpferhandwerk, dass seit dem 14. Jahrhundert in Steinau Tradition hat, vorgestellt.

Museum Steinau an der Straße im Spessart
Museum Steinau an der Straße im Spessart
Museum Steinau an der Straße im Spessart

Märchenstadtführung Steinau

Am Märchenbrunnen wartet die waschechte Hänsel und Gretel Hexe Maria Link auf mich und beginnt mich sogleich abzufragen. Welches Märchen verbirgt sich hinter „Gefiederte Helfer ermöglichen Ballbesuch“ und wer steckt hinter „Junges Mädchen fällt durch einen Arbeitsunfall in Vollnarkose und wird durch Mund-zu-Mund-Beatmung gerettet“? Die Antworten lassen sich am Märchenbrunnen finden, auf dem viele Szenen aus bekannten und unbekannten Märchen dargestellt sind.

Märchenbrunnen Steinau an der Straße im Spessart

Der Märchenbrunnen in Steinau

Während wir dem Gestiefelten Kater winken, der heute eine Familie aus Brasilien durch die Gassen führt, beginnen wir unseren Spaziergang durch das mittelalterliche Städtchen. Vorbei an urigen Fachwerkhäusern schlendern wir auf den Spuren der Brüder Grimm durch Steinau. Gespannt lausche ich den Anekdoten und Geschichten, die Maria Link erzählt. Natürlich darf dabei auch ihr eigenes Märchen, Hänsel und Gretel nicht fehlen.

Hexe Märchenstadtführung Steinau im Spessart
Schloss Steinau Hexe Märchenstadtführung Steinau im Spessart
Altstadt Steinau an der Straße im Spessart
Altstadt Steinau an der Straße im Spessart

Jeden ersten Sonntag im Monat (außer im August) von April bis Oktober, könnt ihr für 7 € pro Person (Kinder 4 €) an der offenen Stadtführung “Zeitreise in Ludwig Emil Grimms Steinau“ teilnehmen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit für 60 € (für bis zu 25 Personen) eine individuelle Stadtführung zu buchen.

Brüder Grimm Ausstellung im Schloss Steinau

Mitten im Ort wartet das Schloss Steinau auf neugierige Besucher. Der ehemalige Landsitz der Grafen von Hanau wurde im 16. Jahrhundert von der einst trutzigen Burg in ein prächtiges Renaissance-Schloss umgebaut. Davon zeugen heute noch die fantastischen Wandmalereien, die im Schloss zu besichtigen sind. Fasziniert laufe ich durch die Dauerausstellung, in der die Lebensgeschichte der Brüder Grimm von Hanau und Steinau über Marburg, Kassel und Göttingen bis nach Berlin erzähl wird. In verschiedenen kleinen Kabinetten mit historischen Möbeln und Gebrauchsgegenständen der Familie Grimm kann man in die Wohn- und Arbeitssituation der Brüder eintauchen und in der dramatisch inszenierten „Märchenwelt” den purpurroten Thron besteigen.

Schloss Steinau im Spessart
Wandmalerei Brüder Grimm Ausstellung im Schloss Steinau im Spessart
Thorn Brüder Grimm Ausstellung im Schloss Steinau im Spessart

Teufelshöhle Steinau

Nur ein paar Autominuten von Steinau entfernt, wartet mitten im dichten Wald ein weiteres Highlight auf mich. Vom Parkplatz aus laufe ich gut 10 Minuten den Berg hinauf. Immer wieder bleibe ich stehen, betrachte das satte Grün des Mooses, dessen Duft schwer in der Luft hängt und lausche den Klängen des Waldes.

Wald Wald Teufelshöhle Steinau an der Straße
Wald Teufelshöhle Steinau an der Straße

Dabei vergesse ich die Zeit und erreiche so mit einiger Verspätung die Teufelshöhle, wo bereits eine Gruppe, ausstaffiert mit Helmen, auf mich wartet. Zusammen tauchen wir in die mystische Welt von Hessens ältester und gleichzeitig kleinster Tropfsteinhöhle ein. Auf einer kurzweiligen, halbstündigen Führung, bei der nicht nur die Kinder gespannt zuhören, erfahren wir viel Wissenswertes über die Bewohner der Höhle, die geologischen Besonderheiten und natürlich den Teufel, der sich an vielen Stellen der Teufelshöhle verewigt hat.

Teufel im Felsen Teufelshöhle Steinau an der Straße Spessart
Teufelshöhle Steinau an der Straße Spessart

Die Teufelshöhle Steinau kann nur im Zuge von Führungen von Mitte April bis Ende September besichtigt werden. Erwachsene zahlen 3,50 €, Kinder ab 5 Jahren 2,50 €, Kinder unter 5 Jahren können kostenlos zu Höhlenforschern werden.

Hanau

Über die deutsche Märchenstraße fahre ich am nächsten Morgen nach Hanau in die Geburtsstadt der Brüder Grimm.

Fachwerkhaus Altstadt Hanau

GrimmsMärchenReich

In Hanau steht als Erstes das bezaubernde Schloss Philippsruhe, dass ohne Probleme als waschechtes Märchenschloss durchgehen könnte, auf meinem Programm. Durch den schönen Schlosspark spaziere ich langsam in Richtung Schloss. Immer wieder bleibe ich stehen, um die Brautpaare, die sich heute hier das Ja-Wort geben wollen, zu beobachten.

Schloss Philippsruhe Hanau

Im Schloss erwartet mich das Mitmach-Museum GrimmsMärchenReich.

Zugegeben, das perfekte Alter um die Ausstellung zu besuchen, habe ich wohl um zwei Jahrzehnte verfehlt, richtet sich das Museum doch hauptsächlich an die allerkleinsten Märchenfreunde. Verkleidet als Lieblingsmärchenfigur, entdecken viele Räuberinnen, Prinzen und Feen die Ausstellung. Überall darf angefasst, entdeckt und selbstgemacht werden, während man immer tiefer in das Märchenreich eintaucht. Eine unbedingte Empfehlung für Familien mit Kindern.

Treppenhaus Schloss Philippsruhe Hanau
Museum GrimmsMärchenReich in Hanau
Statue Brüder Grimm Museum GrimmsMärchenReich in Hanau

Gut zu Wissen: Mit einem Ticket der Brüder Grimm Festspiele könnt ihr das GrimmsMärchenReich kostenlos besuchen.

Märchenpfad Hanau

Nach einem kleinen Abstecher zum Märchencafe, wo ich mich mit leckerem Kaiserschmarren stärke, schlendere ich auf einem ganz besonderen Weg, durch das im Krieg fast vollständig zerstörte Hanau. Auf dem Märchenpfad kann man insgesamt 10 Märchenskulpturen, wie z. B. den Teufel mit den drei goldenen Haaren, Tischlein deck Dich, Rotkäppchen und Dornröschen entdecken und so gleichzeitig die Stadt erkunden.

Statue Märchenpfad Hanau

Märchenbahn Hanau

Ihr mögt es am liebsten gemütlich? Dann ist die Märchenbahn genau das Richtige für Euch. Nach einem Aperitif im Märchencafé, geht es mit der Märchenbahn auf hessische Gourmetfahrt durch die Stadt. Vorbei am Brüder Grimm Denkmal auf dem Marktplatz fahren wir entlang des Märchenpfades und den Sehenswürdigkeiten Hanaus zum Schloss Phillipsruhe, während wir den Stadterklärungen lauschen. Zum Abschluss kehren wir in ein gemütliches Restaurant am Markt ein und lassen uns hessische Spezialitäten schmecken, bevor am Abend der krönende Abschluss wartet.

Märchenbahn vor Schloss Philippsruhe Hanau
Cocktail Gourmetfahrt Märchenbahn Hanau
Gourmetfahrt Märchenbahn Hanau

Brüder Grimm Festspiele Hanau

Jedes Jahr finden von Mai bis Juli die Brüder Grimm Festspiele im Amphitheater im historischen Park von Schloss Philippsruhe statt. In der romantischen Kulisse des überdachten Freilufttheaters werden jedes Jahr neue Märchen und zeitgenössische Stücke für Erwachsene und Kinder inszeniert.

Jacob und Wilhelm – die Weltenwandler Brüder Grimm Festspiele Hanau

Foto: Hendrik Nix © Brüder Grimm Festspiele Hanau

Gespannt betrete ich das große Amphitheater, an dem heute Abend das Musical „Jacob & Wilhelm – die Weltenwandler“ auf dem Programm steht und werde in den kommenden fast 3 Stunden nicht enttäuscht und das, obwohl mich Musicals sonst nur schwer begeistern.

Welch ein schöner Abschluss meiner Reise durch den Spessart!

Teile diesen Beitrag auf Pinterest:

Pinterest Grafik Spessart
Laura Schneider erkundet geheimnisvolle Orte

Immer auf der Suche nach geheimnisvollen Orten …

Autorin
Laura Schneider

Laura Schneider ist das Gesicht hinter Herz an Hirn. Sie schreibt über Herzensdinge. Dinge die man leider viel zu oft verpasst, weil man zu viel über sie nachdenkt, sie einem zu groß, zu peinlich oder zu anstrengend erscheinen. Das sind aber genau die kleinen Alltagsabenteuer die glücklich machen und einem einen wohligen Schauer über den Rücken jagen. Mit „viel Spaß inner Backe“ macht sie sich auf die Suche nach dem Glück. Das findet sie auf Reisen, in gutem Essen, beim Werkeln oder Lesen.