Auf Rekordjagd in Mellensee: ein Ausflug mit Seeblick

Nur einen Steinwurf entfernt weisen die Schautafeln des Boden-Geo-Pfades auf die spannende Geschichte des Bohrlochs „Sperenberg I“ hin. Bloß gut, käme sonst wohl niemand auf die Idee, dass es im kleinen Teich 1.271 Meter in die Tiefe geht.

Winterzauber im Museumsdorf Baruther Glashütte in Brandenburg

Nur 60 km von Berlin entfernt, liegt im brandenburgischen Fläming das Museumsdorf Baruther Glashütte. Das Industriedenkmal, das sich so sehr nach Bullerbü anfühlt, ist zu jeder Jahreszeit einen Kurztrip wert. Ich habe in diesem Dezember ein Wochenende im weihnachtlichen Glasmacherdorf  Glashütte verbracht und eine ganz besondere Übernachtungsmöglichkeit getestet.

Tropen im Weckglas: Unterwegs im brandenburgischen Dschungel im Tropical Islands

Über schmale Wege laufe ich durch den Blätterwald des Dschungels und entdecke dabei zwischen dem dichten Grün immer wieder bekannte, tropische Pflanzen. Dort wachsen Bananen, hinter der nächsten Ecke spannt sich ein großer Kaffeebaum über den Weg, direkt daneben öffnen sich die ersten leuchtend roten Blüten des Ingwerbusches

Die schönsten Ausflugziele im Sommer in Ostdeutschland

Unser Sommerausflugstipp in Deutschland sind die Barockschlösser in Sachsen. Die Region um Dresden bietet eine ganze Reihe sehenswerter Schlösser. Als Einstieg empfehlen wir einen Besuch im Dresdner Zwinger. Oder besser in der Orangerie des Dresdner Zwingers.

{Lost Place in Brandenburg} Die “Verbotene Stadt” in Wünsdorf-Waldstadt

Mit strengem Blick schaut Lenin über den leeren Appellplatz in die Ferne. Sein steinernes Antlitz ist verwittert und mit Flechten überzogen. Ein Täubchen versucht auf seinem Kopf zu landen. Von den Gebäuden im Hintergrund bröckelt der Putz, der Platz ist mit großen Schlaglöchern übersät und die Platten der Freitreppe sind wüst verschoben. Die glanzvollen Zeiten sind für Lenin hier vorbei. Trotzdem weht noch immer ein Hauch von Russland über das große Gelände der “Verbotenen Stadt” in Wünsdorf.

Mehr Beiträge laden