Die Grande Dame der Fotografie- Auf den Spuren von Marie Goslich rund um das “Hotel & Restaurant Am Alten Rhin”

  • Bereist im Frühling 2018.

  • Enthält Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Hotel & Restaurant Am Alten Rhin

Landstraße Ruppiner See Brandenburg

Im Schneidersitz mache ich es mir auf einem Steg irgendwo zwischen Alt Ruppin und Wustrau gemütlich. Die warme Sonne scheint mir auf den Nacken, während unter mir das Wasser rhythmisch schwappt und gluckert. Vor mir schippert ein Hausboot über den großen See, abgesehen von den paar Vögeln, die in der nahen Eiche ein Konzert für mich veranstalten, alleine in der Natur.

Ruppiner See Brandenburg
Ruppiner See Brandenburg
Ruppiner See Brandenburg
Ruppiner See Brandenburg

Wanderung durch die Mark

Ich schließe die Augen und träume mich ein Jahrhundert zurück, in die Zeit in der Fontane durch die Mark Brandenburg wanderte und den Stoff für sein umfangreichstes Werk die “Wanderungen durch die Mark Brandenburg” sammelte. Weite Landschaft, Schlösser, Kirchen, Klöster, Gesichter und Geschichten festgehalten in fünf Bänden, auf tausenden Seiten.

Werbung (Affiliate Links)

Noch mehr Inspiration für deine Reise nach Brandenburg findest du in meinem Buch!

In unserem Reiseführer „52 kleine & große Eskapaden Fläming, Niederlausitz und Spreewald: Ab nach draußen!“ nehmen Inka Chall und ich dich mit auf 52 besondere Touren. Entdecke mit uns durch schmucke Kleinstädte und Dörfer und wandere mit uns durch die Natur. Wir verraten dir unsere Lieblingsplätze und Herzensorte südlich von Berlin.

Ruppiner See Brandenburg

Marie Goslich- die erste professionelle Fotografin weltweit

Auch ich wandere heute durch die Mark, rund um den Ruppiner See. Statt auf den Spuren des großen Schriftstellers bin ich jedoch auf den Spuren der nicht minder großen und talentierten, dafür aber weitaus unbekannteren, Marie Goslich unterwegs. Marie, die 1859 in Frankfurt an der Oder geboren wurde, arbeitete als Schriftstellerin und Redakteurin in einem Beruf der für Frauen ihrer Zeit fast undenkbar erschien. Um ihre Geschichten und Reportagen selbst illustrieren zu können, ließ sich Marie mit 44 Jahren als Fotografin ausbilden und wurde so zu einer der ersten professionellen Fotografinnen weltweit.

Frau mir Kamera Foto von Marie Goslich

Marie Goslich bei der Arbeit ©Krystina Kauffmann

Mit ihrer riesigen, schweren Plattenkamera zog Marie Goslich durch Brandenburg und dokumentierte, anders als Fontane, vor allem die sozialen Missstände ihrer Zeit. Immer wieder prangerte sie die Kluft zwischen Arm und Reich an, porträtierte Bettler, Kranke, Arbeiter und Verfall und versucht die Ursachen der Missstände zu ergründen. Die dabei entstandenen Aufnahmen erzählen Geschichten von Mitgefühl, Stärke und Würde der Schwachen und gelten als Spiegel ihrer Zeit. Immer wieder finden sich in ihrem Werk auch Aufnahmen von märkischen Landschafen  und vor allem die Poesie der Landstraßen. Sandige Wege umrahmt von dichtem Wald, Alleen oder Feldern.

Hundewagen Foto von Marie Goslich

©Krystina Kauffmann

Mann im Boot Foto von Marie Goslich

©Krystina Kauffmann

Die Poesie der Landstraße

Auf diesen Wegen bin auch ich heute unterwegs. Rund um den Ruppiner See wandere ich durch kleine, romantische Dörfer, vorbei an alten Dorfkirchen, Fachwerkhäusern und Bauernhöfen, vom Wasser begleitet durch die Natur. Immer wieder stoße ich auf kleine versteckte Badestellen und Stege, die mich zum Planschen einladen und Obstbäume, deren Äste sich schon jetzt unter der Last der Früchte biegen. Ganz egal, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto die Wege rund um den Ruppiner See lassen sich auf jede Art wunderbar erkunden.

Landstraße Ruppiner See Brandenburg
Ruppiner See Brandenburg
Wustrau Ruppiner See Brandenburg
Wustrau Ruppiner See Brandenburg

Geschichte zum Anfassen im Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau

In Gedanken schweife ich ständig zu Marie ab, über die ich heute im Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau so viel gelernt habe. Im Fontanejahr 2019 findet hier eine Sonderausstellung zu Marie Goslich statt, deren Werk erst vor wenigen Jahren in einem Gasthaus in Geltow am Schwielowsee wiederentdeckt wurde. “Goslich sah Fontane äußerst kritisch”, erzählt mir der Museumsdirektor Dr. Stephan Teilig. In einigen Briefen finden sich Seitenhiebe der Journalistin auf Fontane, in denen sie den schlechten Umgang des Schriftstellers mit seinen Kollegen, von denen er viele Informationen für die “Wanderungen durch die Mark Brandenburg” sammelte, kommentierte “Fontane ist bei weitem nicht alle Wege selbst gelaufen, stattdessen bediente er sich bei Anderen”.

Fontane Brandenburg-Preußen-Museum Wustrau Ruppier See

Fasziniert folge ich Stephan durch das Museum und lausche seinen Erklärungen. Anders als von mir erwartet, wird hier die Zeit der Preußen nicht verherrlicht, sondern die Geschichte mit all ihren Licht- und Schattenseiten äußerst spannend dargestellt. “Geschichte muss man erleben können”, sagt Stephan und drückt mir prompt ein winziges, uraltes Gebetsbuch in die Hand, in dem ich staunend blättere. Dieses Konzept zieht sich durch das ganze Museum. Kein Wunder, dass das Haus von so vielen Schulklassen besucht wird.

Brandenburg-Preußen-Museum Wustrau Ruppier See
Brandenburg-Preußen-Museum Wustrau Ruppier See

Rund um den Ruppiner See

Nach einem Abstecher in die prächtig gestaltete Dorfkirche von Wustrau, in der Stephan mir die Orgel zeigt, führt mich mein Weg nach Altfriesack zur Fischerhütte Pfefferkorn. So viele Informationen machen hungrig. Während ich mir mein Fischbrötchen schmecken lasse, beobachte ich eine kleine Wasserschlange, die gemütlich ihre Bahn auf dem Angelteich zieht. Plötzlich platschen erste Tropfen ins Wasser und sorgen für eine willkommene Abkühlung an diesem heißen Tag.

Kirche Wustrau Ruppiner See Brandenburg
Kirche Wustrau Ruppiner See Brandenburg
Fischer Ruppiner See Brandenburg
Fischer Ruppiner See Brandenburg

Neuruppin

Im warmen Sommerregen geht es für mich weiter nach Neuruppin. In der Geburtsstadt Fontanes erkunde ich die kleinen Gässchen und Plätze des charmanten Ortes, bevor mich der immer stärker werdende Regen und meine müden Beide zurück in mein gemütliches Hotel in Alt Ruppin führen.

Neuruppin Ruppiner See Brandenburg
Neuruppin Ruppiner See Brandenburg
Neuruppin Ruppiner See Brandenburg

Träumen und entspannen im “Hotel am alten Rhin”

Bevor ich müde und sehr glücklich in mein großes Bett im “Hotel & Restaurant Am Alten Rhin”” falle, erkunde ich aber noch kurz das Landschaftsschutzgebiet, das direkt hinter dem 3-Sterne Superior Haus liegt. Über die hoteleigene Brücke, die sich über den Rhin spannt, tauche ich in das dichte Grün ein. Mit ein bisschen Glück lassen sich hier Seeadler, Eisvögel und Biber beobachten. Immer wieder blitzt der Ruppiner See, der mit einer Länge von 14 km der längste See Brandenburgs ist, durch die Bäume. Bei meiner nächsten Reise nach Alt Ruppin muss ich mir unbedingt ein Kanu beim angrenzenden Bootsverleih mieten und den See von der Wasserseite erkunden.

Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg
Ruppiner See Brandenburg

Gerade noch rechtzeitig wecken mich am Abend die Schwalben mit ihrem munteren Zwitschern. Fast hätte ich das Abendessen verschlafen! Zum Glück haben die gefiederten Sangeskünstler es sich vor meinem Fenster gemütlich gemacht. Bis auf wenige Zentimeter kann ich an die Scheibe treten und die kleinen Vögel beobachten, die sich emsig putzen und trällern. Nur schwer kann ich mich von dem Anblick losreißen, doch das Abendessen lockt.

Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg
Zimmer Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg
Schlüssel Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg
Zimmer Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg

Schlemmen wie Fontane- Das Fontane Menü 

Im Restaurant habe ich die Wahl zwischen der schönen großen Außenterrasse und dem urigen gut bürgerlich – klassizistisch gestalteten Innenraum, in dem sich neben schönen alten Möbeln auch liebenswerte Erinnerungsstücke finden. Ich lasse mich vom gemütlichen Sofa locken und versinke tief in den weichen Polstern, während ich mich durch die Speisekarte stöbere. Forellen direkt vom Fischer und Wild aus Neuruppiner Wäldern lassen meinen Magen hungrig knurren. Schlussendlich fällt meine Wahl auf das Fontane Menü, das zum Fontanejahr 2019 im “Hotel & Restaurant Am Alten Rhin” angeboten wird.

Restaurant Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg

In vielen seiner Werke spielt auch das Thema Genuss eine große Rolle. Dies nahmen mehrere Gastronomen aus dem Ruppiner Seenland zum Anlass, unter dem Motto “fontane.kulinarik” einzigartige Fontanemenüs zu entwickeln, die die niedergeschriebenen kulinarischen Geschichten wiedergeben. Frei nach Fontanes Aussage „Es wäre kein echtes Spreewaldmahl, wenn nicht ein Hecht auf dem Tisch stünde“ erwartet mich im “Hotel & Restaurant Am Alten Rhin” neben einer geeisten Gurkensuppe und Sauerkirsch Pumpernickel- Parfait auf Birnenragout, das an Fontanes bevorzugter Nachspeise Pumpernickel mit Schlagsahne erinnert, auch die Reusenplatte auf mich.

Alt Ruppin war schon immer ein Ort, in dem viele Fischer lebten. Daran erinnert heute noch der Fischerkiez direkt am Rhinfluss und die vielen Reusen, die im Ruppiner See stehen. Auf der großen Reusenplatte finde ich nun alles, was so eine Reuse hergibt. Gedünstete Forellenfilets, gebratener Zander, hausgemachte Hechtboulette und Flusskrebse, dazu Wurzelgemüse und Petersilienkartoffeln. Mit dem ein oder andere Gläschen Fontanewein schlemme ich mich durch das Menü und stoße auf Marie Goslich und Fontane an, ohne die ich niemals so ein schönes Wochenende erlebt hätte.

Fontane-Menü Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg
Fontane-Menü Hotel am Alten Rhin Ruppiner See Brandenburg
Sonnenuntergang Ruppiner See Brandenburg

Teile diesen Beitrag auf Pinterest:

Ruppiner See Pinterest Grafik
Laura Schneider erkundet geheimnisvolle Orte

Immer auf der Suche nach geheimnisvollen Orten …

Autorin
Laura Schneider

Laura Schneider ist das Gesicht hinter Herz an Hirn. Sie schreibt über Herzensdinge. Dinge die man leider viel zu oft verpasst, weil man zu viel über sie nachdenkt, sie einem zu groß, zu peinlich oder zu anstrengend erscheinen. Das sind aber genau die kleinen Alltagsabenteuer die glücklich machen und einem einen wohligen Schauer über den Rücken jagen. Mit „viel Spaß inner Backe“ macht sie sich auf die Suche nach dem Glück. Das findet sie auf Reisen, in gutem Essen, beim Werkeln oder Lesen.