Abseits des Trubels: Ein Besuch im Botanischen Garten in Rom

  • Bereist im Winter 2014, Sommer 2015 und im Sommer 2018.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Wenn man Rom besucht, hat man meistens eine feste Liste im Kopf. Wer das Kolosseum, den Vatikan, die spanische Treppe und den Trevi Brunnen nicht gesehen hat, hat in den Augen vieler, die ewige Stadt nicht richtig erlebt. Nun ist das mit den Sehenswürdigkeiten eine verzwickte Sache. Die Dinger heißen ja nicht umsonst so. In den meisten Fällen sind sie schlicht und einfach wirklich sehenswert und BEKANNT. Und genau da kommt der Haken ins Spiel: Nicht selten steht man, mit der gefühlt kompletten Menschheit, vorm Trevi Brunnen und sieht vor lauter Selfiesticks nicht einen Hauch Wasser (Das ist momentan eh schwer, durch die Baustelle am Brunnen ist einfach keins da). Dann fliegt die Münze nicht ins Wasser, sondern einem armen Touristen an den Kopf. Das ist stressig, laut und auf Dauer echt anstrengend.

In genau solchen Fällen empfiehlt es sich eine kleine Auszeit zu nehmen, um sich danach mit neuer Kraft ins Getümmel zu stürzen. Wer nun seine kostbare Rom Zeit nicht im Bett verschlafen will, dem empfehle ich an dieser Stelle den botanischen Garten. Er ist der für mich perfekte Ort, um dem Trubel und der Hektik der Stadt zu entfliehen und zu entspannen.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Werbung (Affiliate Links)

Welchen Reiseführer für Rom?

Rom ist so viel mehr als das Kolosseum, der Petersdom oder die Spanische Treppe. Mit dem Reiseführer „111 Orte in Rom, die man gesehen haben muss“ habe ich versteckte Orte und spannende Geschichten in der ewigen Stadt gefunden.

Perfekt für alle, die mehr als die typischen Highlights sehen möchten.

Wo ist der Botanische Garten in Rom?

Zwischen Tiber und dem Gianicolo-Hügel gelegen, kann man den Botanischen Garten von der kompletten Innenstadt aus sehr gut und schnell mit den Buslinien 25, 26 und 280 erreichen. Oder man verbindet den Besuch einfach mit einem Spaziergang durch Trastevere (sehr zu empfehlen!).

Wilde Sittiche in Rom beobachten

Bei unserem Besuch heute Vormittag (Ihr erlebt gerade eine Premiere, ich blogge das erste Mal aus dem Urlaub vom Tablett.) überraschten wir gleich zu Beginn eine Gruppe Halsbandsittiche bei der Rasenpflege.

Die Sittiche wurden eins dem Papst Johannes Paul dem Zweiten, für den Vatikanischen Zoo geschenkt. Sie entwischten aber und leben seit dem im Botanischen Garten und im Vatikan in Freiheit. Glück gehabt.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Das Gewächshaus

Auf dem 12 Hektar großen Gelände befindet sich auch ein kleines Gewächshaus, das eine Sammlung tropischer Pflanzen beherbergt. Wer es besuchen will, muss allerdings die Uhr im Auge behalten, sonst geht es euch wie uns und ihr hetzt übers Gelände, um den Einlass noch zu schaffen. Das Gewächshaus steht nämlich nur bis um 12 Uhr für Besucher offen.

Mehr als eine halbe Stunde braucht man für die Besichtigung wohl nicht, eher kürzer. Daran sind vor allem die unzähligen kleinen Mücken schuld, die im feuchtwarmen Klima das perfekte Zuhause gefunden haben. Also seid gewarnt: wenn ihr nicht wie ein Streuselkuchen aussehen wollt (Ich spreche da aus leidlicher Erfahrung. Meine Beine jucken immer noch schrecklich!) , sprüht ihr euch vorher besser mit ordentlichem Mückenschutz ein.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Mich bekommt man ja immer mit Tieren. Sobald etwas Federn oder Fell und weniger als acht Beine hat, bin ich Feuer und Flamme. Es verwundert also nicht, dass ich mich ein bisschen in die Enten und sehr, sehr dolle in die Koi Karpfen verguckt habe. Die uns übrigens auch zum Fressen gern hatten.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Das Kakteenhaus

Neben Enten und Kois schlägt mein Herz auch stark für Kakteen. Die Freude war also groß als wir, um Schutz vor dem plötzlichen Regenschauer zu suchen, in das Kakteen und Sukkulenten Haus stolperten. Eben dieses wirkt von außen eher wie ein nicht öffentliches Gewächshaus, nur ein kleines Schild verkündet auf Italienisch, das Besucher gerne eintreten dürfen. Lasst euch also nicht abschrecken.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Mit über 3000 Pflanzen zählt der Botanische Garten nicht zu den Größten seiner Art. Er ist nicht besonders spektakulär, oder gepflegt und trotzdem hat er mir sehr gut gefallen. Nachdem man den Park betreten hat, fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Von jetzt auf gleich verschwindet der Lärm der Stadt. Auf unserer rund zweistündigen Tour waren wir weitgehend alleine. Ein absoluter Luxus in einer Stadt wie Rom.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Die verschiedenen Bereiche das Botanischen Gartens

Natürlich gibt es nicht nur Gewächshäuser zu sehen. Neben einem wunderbar verwilderten Rosengarten und einem kleinen Japangarten, gibt es eine große Medizinpflanzenabteilung, einen Palmengarten und einen großen Bambuswald, in dem man sich vorzüglich verstecken kann.

Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )
Geheimtipp Rom: der Botanische Garten ( Orto Botanico Rome )

Gut zu Wissen

Adressse
Ihr findet den Eingang des Botanischen Gartens in der Largio Christina di Svezia 24.

Eintrittspreise
Der Eintritt kostet regulär 8 Euro, es gibt aber diverse Ermäßigungen für Kinder, Rentner und Studenten.

Öffnungszeiten
Montag- Sonntag von 9:00 bis 17:30

Darf es noch mehr Rom sein?

Hier findest du alle Artikel die auf Herz an Hirn zu Rom erschienen sind.
Ich verrate dir meine liebsten Restaurants, spaziere mit dir durch Trastevere und zeige dir den schönsten Platz um den Sonnenuntergang in Rom zu betrachten.

Teile diesen Beitrag auf Pinterest:

Botanischer Garten Rom Pinterest Grafik
Laura Schneider erkundet geheimnisvolle Orte

Immer auf der Suche nach geheimnisvollen Orten …

Autorin
Laura Schneider

Laura Schneider ist das Gesicht hinter Herz an Hirn. Sie schreibt über Herzensdinge. Dinge die man leider viel zu oft verpasst, weil man zu viel über sie nachdenkt, sie einem zu groß, zu peinlich oder zu anstrengend erscheinen. Das sind aber genau die kleinen Alltagsabenteuer die glücklich machen und einem einen wohligen Schauer über den Rücken jagen. Mit „viel Spaß inner Backe“ macht sie sich auf die Suche nach dem Glück. Das findet sie auf Reisen, in gutem Essen, beim Werkeln oder Lesen.