Kochtopfspionin im Flair Hotel Reuner: Rezept für Schüttelzucchini mit frischem Salat aus dem Garten

  • Enthält Werbung: Dieser Blog-Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit meinem Partner dem Tourismusverband Fläming.

Tisch im Restaurant des Flair Hotel Reuner mit Schüttelzucchini und Schüttelkohlrabi mit frischem Salat aus dem Garten

In der neuen Serie Kochtopfspionin nehme ich euch ab jetzt regelmäßig mit durch die verschiedenen Küchen des Flämings. Immer auf der Suche nach regionalen Produkten und Rezepten aus der Region.

Wenn Küchenchef und Hotelier Daniel Reuner über das frische Gemüse aus der hoteleigenen Gärtnerei spricht, dann funkeln seine Augen. Mit großen Schritten führt mich Daniel vorbei an Nudelkürbissen und Paprika über sein Feld. Immer wieder bleibt er stehen, beugt sich fast liebevoll hinunter zu seinen Pflanzen und erntet mit geübten Griffen die Zutaten, die heute in der Küche gebraucht werden. Schnell füllt sich der große Korb mit den ersten reifen Tomaten, gelben Zucchiniblüten und ausgewachsenen Zucchini, riesigem Kohlrabi und frischem Salat. 

Werbung (Affiliate Links)

Noch mehr Inspiration für deine Reise nach Brandenburg findest du in meinem Buch!

In unserem Reiseführer „52 kleine & große Eskapaden Fläming, Niederlausitz und Spreewald: Ab nach draußen!“ nehmen Inka Chall und ich dich mit auf 52 besondere Touren. Entdecke mit uns durch schmucke Kleinstädte und Dörfer und wandere mit uns durch die Natur. Wir verraten dir unsere Lieblingsplätze und Herzensorte südlich von Berlin.

Hand hält Tomate am Strauch
Blick auf Feld und Gewächshaus vom Flair Hotel Reuner in Brandenburg
Hand hält gelbe Zucchini und Zucchiniblüte
Der Koch Daniel Reuner hält einen großen Korb mit Gemüse aus dem Garten

Die Physalis, die wir von den Büschen, die überall rund um das Hotel stehen, pflücken, landen direkt in meinem Bauch. Sie sind viel kleiner als ihre Verwandten aus dem Supermarkt, dafür aber deutlich intensiver im Geschmack und lassen sich, frostfrei überwintert, problemlos in Deutschland anbauen.

Hände alten selbst geerntete Physalis aus Brandenburg

Seit 1927 existiert hier eine Gärtnerei in Zossen. Vieles hat sich seitdem geändert, eine Konstante ist jedoch geblieben. Noch heute steht der über 80-jährige Gärtner Achim, dessen Vater die Gärtnerei 1934 kaufte, Daniel Reuner und seinem Team mit seinem großen Wissen zur Seite. Anders als zu DDR-Zeiten, wo hier streng nach Plan für Berlin produziert wurde, wird auf dem Feld und in den Gewächshäusern heute nur noch Gemüse für das 1994 eröffnete angrenzende Flair Hotel Reuner und das hoteleigene „Restaurant 1a“ angebaut.

Blick in das Gewächshaus vom Flair Hotel Reuner in Brandenburg
Spaghettikürbis auf dem Feld des Flair Hotel Reuner
Der Koch Daniel Reuner trägt selbst geernteten Kohlrabi im Feld des Flair Hotel Reuner

Regionalität und Saisonalität sind hier tatsächlich Programm. Im „Restaurant 1a“ wird das serviert, was aktuell wächst. Dies zeigen auch die monatlich wechselnden Saisonkarten. In den Sommermonaten kommen bereits 80 % der Lebensmittel aus eigener Produktion. Was nicht vom eigenen Feld kommt, wie z. B. Kartoffeln und Spargel, wird bei Bauern aus der Nachbarschaft dazu gekauft.  

festlich gedeckter Tisch im Flair Hotel Reuner in Brandenburg

Das gilt auch für das Fleisch. Hinter dem Flair Hotel leben auf einer Fläche von 8000 Quadratmetern 60 Zossener Wildschafe. Was in der Gärtnerei und der Küche an Grünabfällen anfällt, wird an die kastanienbraunen Landschafe verfüttert. Besonders im Frühjahr rund um Ostern lohnt sich ein Besuch bei den Schaffamilien. Dann tollen zahlreiche Lämmer über die große Weide. Zusätzlich bezieht Daniel Reuner Wild aus Glashütte, wo sein Bruder den Gasthof Reuner betreibt.

Zossener Wildschafe auf der Weide vom Flair Hotel Reuner in Brandenburg
Zossener Wildschafe auf der Weide vom Flair Hotel Reuner in Brandenburg

Auch im normalen Hotelbetrieb setzt Daniel Reuner verstärkt auf Nachhaltigkeit. Strom wird selbst produziert, Heizungen passen sich automatisch an und um noch mehr Müll einzusparen, wird statt auf Plastikstrohhalme auf Nudeln gesetzt.

Feld beim Flair Hotel Reuner

Mit einem Korb voller Gemüse laufen wir vorbei an den Gewächshäusern, den Hühnern und Meerschweinchen (keine Sorge, die werden nicht gegessen) zur Küche. Kurz vor der Mittagszeit geht es hier bereits hoch her. An allen Ecken wird vorbereitet, gebrutzelt und geschnippelt. 22 Menschen arbeiten im Hotel und dem Restaurant. Acht von ihnen sind Auszubildende. 

Der Koch Daniel Reuner hält einen großen Korb mit Gemüse aus dem Garten
Hand hält großen Korb voller selbst geerntetem Gemüse

Neugierig schaue ich in die Töpfe, während Daniel Reuner mit routinierten Griffen den Salat anrichtet und mir verrät, wie man sein leckeres Kräuterdressing und die köstlichen Schüttelzucchini und marinierten Kohlrabischeiben zubereitet. Dieses Wissen gibt er auch in Kochkursen, die man z. B. zu Feiern im Hotel dazu buchen kann, und seinem Kochbuch weiter.

Daniel Reuner bereitet Schüttelzucchini und Schüttelkohlrabi mit frischem Salat aus dem Garten in der Küche des Flair Hotel Reuner zu
Salat in der Küche des Flair Hotel Reuner in Brandenburg marinieren
Schüttelzucchini und Schüttelkohlrabi mit frischem Salat aus dem Garten in der Küche des Flair Hotel Reuner
Koch schneidet Kräuter im Flair Hotel Reuner

Rezept: Schüttelzucchini und marinierte Kohlrabischeiben mit frischem Blattsalat aus dem Garten

Zutaten

Reuners Kräuterdressing

ca. 50 g Kräuter (was der Garten hergibt z. B. Petersilie und Schnittlauch)
75 ml Essig
75 ml Läuterzucker
40 g Senf
500 ml Öl

Schüttelzucchini und marinierte Kohlrabischeiben

300 g Zucchini
300 g Kohlrabi
2 Zwiebeln
100 ml Gemüsefond
3 EL Zucker
2 TL Salz
1 TL Senfkörner
6 EL Essig
6 Pfefferkörner

Salat aus dem Garten

Hier darf alles mit, was gerade im Garten Saison hat: Salat, Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchiniblüten.

Rezept

Zubereitung Reuners Kräuterdressing

Kräuter hacken und zusammen mit Essig und Läuterzucker in einem Mixglas gut durchmischen. Nach und nach bei laufendem Mixer das Öl dazugeben, bis sich alles gut verbunden hat.

Zubereitung Schüttelzucchini und marinierte Kohlrabischeiben

Zucchini und Kohlrabi waschen. Zucchini in Streifen schneiden. Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und grob für den Sud zerschneiden. Zucker, Salz, Senfkörner, Essig und Pfefferkörner zusammen in einen Topf geben und aufkochen. Anschließend alles über die Zucchini, den Kohlrabi und die Zwiebeln gießen. In einer verschlossenen Schüssel etwa 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Regelmäßig umrühren.

Zubereitung Gartensalat

Gemüse gründlich waschen, schneiden und mit Reuners Kräuterdressing marinieren. Zusammen mit den Schüttelzucchini und marinierte Kohlrabischeiben anrichten und schmecken lassen.

Koch hält Teller mit Schüttelzucchini und Schüttelkohlrabi mit frischem Salat aus dem Garten

Anders als in vielen Restaurants (nicht nur) in Brandenburg, bekommen Vegetarier oder gar Veganer bei Daniel Reuner nicht nur Gemüsebeilagen vorgesetzt. Die Küchencrew des Restaurants zaubert auch leckere Gerichte ganz ohne tierische Produkte. Bei eurem Besuch solltet ihr unbedingt das vegane Schmalz probieren!

Bevor ich mir den Salat im klimatisierten Sommergarten schmecken lasse, zeigt mir Daniel Reuner eines der 30 gemütlichen Hotelzimmer, von dem man den weiten Blick über die angrenzenden Felder genießen kann. Auch hier wachsen an der Terrasse verschiedene Gemüsepflanzen und Physalis.

gedeckter Tisch im Restaurant des Flair Hotel Reuner mit Schüttelzucchini und Schüttelkohlrabi mit frischem Salat aus dem Garten
Hotelzimmer im Flair Hotel Reuner mit Blick aufs Feld in Zossen (Brandenburg)

Beim Spaziergang durch das Hotel fällt mein Auge auf die Segways die im Eingangsbereich des Flair Hotels warten. Die geländegängigen Fahrzeuge kann man sich hier ausleihen und dann, nach einer kurzen Einweisung mit dem Segway ganz alleine ohne Guide (Wie toll ist das denn?!) die Umgebung erkunden. Das klingt doch nach einem tollen Plan für meinen nächsten Besuch, oder?

Daniel Reuner auf dem Segway vor dem Flair Hotel Reuner in Zossen (Brandenburg)

Teile diesen Beitrag auf Pinterest:

Pinterest Grafik Schüttelzucchini Rezept
Laura Schneider erkundet geheimnisvolle Orte

Immer auf der Suche nach geheimnisvollen Orten …

Autorin
Laura Schneider

Laura Schneider ist das Gesicht hinter Herz an Hirn. Sie schreibt über Herzensdinge. Dinge die man leider viel zu oft verpasst, weil man zu viel über sie nachdenkt, sie einem zu groß, zu peinlich oder zu anstrengend erscheinen. Das sind aber genau die kleinen Alltagsabenteuer die glücklich machen und einem einen wohligen Schauer über den Rücken jagen. Mit „viel Spaß inner Backe“ macht sie sich auf die Suche nach dem Glück. Das findet sie auf Reisen, in gutem Essen, beim Werkeln oder Lesen.